KinderKircheJugend  
Evangelisch-lutherische Kirche in Neustadt  
       
   
 
 
 

 
 

Aktuelles

Termine der Minikinderkirche für alle Kinder

Minis

Die aktuellen Termine:

Sonntag, 30. April, 16 Uhr, in der Johannes-Kirchengemeinde

 

Was ist die Minikinderkirche?

Er hält uns alle, alle in der Hand" – seit mehr als fünf Jahren gibt es sie: Die Minikinderkirche, in der Kinder von ein bis vier Jahren gemeinsam mit ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern erste Erfahrungen mit diesem besonderen Fest, dem Gottesdienst, machen können. Fast von Anfang an dabei und intensiv an der Gestaltung beteiligt: Sarah Seitz. Sie schreibt:
Von Pastor Stephan Jacob ins Leben gerufen und zu einem festen Bestandteil für unsere kleinen Gemeindemitglieder gemacht, von Marcus Buchholz weitergeführt und seit vergangenem Oktober von Anna Wißmann übernommen, hat die Minikinderkirche schon viele Kinder "wachsen" sehen, und einige "Große" besuchen uns noch immer.
Die Minikinderkirche beginnt wie jeder Gottesdienst mit Glockengeläut. Bei uns setzen das die Kinder selber in Gang – und dann wird gelauscht! Überhaupt bereiten wir die Kirche und uns gemeinsam vor. Und wenn die große Kerze dann leuchtet, werden alle erst ganz leise und singe "In unserer Mitte brennt ein helles Licht".
Es wird viel gesungen in unserem Gottesdienst, und wir staunen, wie selbst die kleineren Kinder mitsingen und mitmachen! Gemütlich auf bunten Sitzkissen und mitten dran am Geschehen können die Kinder ganz eintauchen in das, was die Bibel uns lehren will.
Minikinderkirche: Das ist ein Gottesdienst in Bewegung. Nicht nur beim Singen, sondern auch bei den Geschichten, die Anna Wißmann den Kindern erzählt: Da wird aus Erik der Sankt Martin und aus David ein Bettler, Sam kämpft als Daniel gegen Löwen, Lenn wird zu Petrus und aus allen Kindern werden Fischer, die Petrus helfen, die vielen Fische an Land zu ziehen.
Am Ende jeder Minikinderkirche erhalten die Kinder etwas Gebasteltes zur Erinnerung an die Geschichte, die sie gehört haben – eine Harfe, eine Himmelsleiter, einen Engel, einen Fisch, einen kleinen Moses in einer Walnussschale oder – jedes Jahr zur Geschichte von Sankt Martin – kleine Martinsbrote, die wir nach unserem Laternenumzug um die Kirche verteilen!
Im Anschluss an jeden Gottesdienst ist für alle Kinder Zeit zum Spielen im Familienraum oder bei gutem Wetter im Spielkreisgarten, und die Eltern können bei Kaffee und Keksen ins Gespräch kommen. Die Minikinderkirche ist ein Gottesdienst, in dem alle mitmachen – nicht nur die Kinder, sondern auch viele Eltern, vor allem Mütter, die seit Jahren immer wieder und mit ganz viel Einsatz für unsere Kinder basteln, Eltern, die beim Auf- und Abbau helfen und uns mit Musik unterstützen. An sie alle geht ein großer und sehr herzlicher Dank! Wir freuen uns auf die nächste Minikinderkirche am 8. Juli um 16 Uhr und laden herzlich dazu ein!

Text: Sarah Seitz

 

 



 
 
   

JohannesLiebfrauen

 

© Evangelisch-lutherische Kirchengemeinden in Neustadt — Impressum Kontakt