KinderKircheJugend  
Evangelisch-lutherische Kirche in Neustadt  
       
   
 
 
 

 
 

Aktuelles

Förderung für Sprache

Sprache

Neustadt. Sie machen sich in ihrer Einrichtung um Sprache und Integration verdient. Nun bekommen die Mitarbeiterinnen der Neustädter Kita Liebfrauen eine neue Kollegin: Dank eines Förderprogramms vom Bund können sie eine halbe Stelle für Sprachförderung zusätzlich finanzieren.

Den Förderbescheid und eine passende Plakette für die Hauswand brachte am Freitag die Bundestagsabgeordnete Caren Marks in die Einrichtung. "Sprachkitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist", lautet der blumige Titel des Programms, das nach einer ersten Runde nun um eine zweite erweitert wurde, wie Marks sagte.

In der Kindertagesstätte in Trägerschaft des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf werde die neue Kollegin zum 1. April anfangen, sagte Leiterin Friedlind Eichhorn. Die Stelle ist dank der zugesagten Förderung bis Ende 2020 gesichert. Auch das städtische Kinder- und Jugendhaus Dyckerhoffstraße werde fortan in gleicher Weise unterstützt, sagte Marks.

Die Kinder demonstrierten gleich, dass die Unterstützung bei ihnen gut ankommt: Sie sangen das Lied "Bruder Jakob" in sechs verschiedenen Sprachen und brachten dabei auch die polnische und französische Version beachtlich problemlos über die Lippen. Auch Russisch, Türkisch und Arabisch werden im Kita-Alltag gesprochen, viele Mitarbeiterinnen haben entsprechende Sonderqualifikationen erworben.

Auch Eltern unterstützen das Team der Kita mit mehrsprachigen Vorlesestunden. "Das ist eine gute Basis für das Bundesprogramm", befand Marks.

 

Quelle: Leine-Zeitung/Kathrin Götze

 

 

 

 

 

 


 
   

JohannesLiebfrauen

 

© Evangelisch-lutherische Kirchengemeinden in Neustadt — Impressum Kontakt